Wirbelsäulengerechtes Schwimmen

Bei der Ausarbeitung zu diesem Kurs haben wir der Erfahrung aus über 40 Jahren Beobachtungen der Verhalten von Schwimmbadbesuchern in den deutschen Schwimmbädern Rechnung getragen. Nur wirklich selten sieht man Badegäste Übungen aus der Wassergymnastik machen. In erster Linie wird im Nichtschwimmerbecken gespielt, dann werden die Freizeitgeräte im Schwimmbad genutzt und erst zu guter letzt sieht man einige Schwimmer Ihre Bahnen ziehen.
Diese Schwimmer sind in der Regel mit einem Schwimmstiel unterwegs, der sehr zu wünschen übrig läst. Seit Jahren werden Schwimmen, Radfahren und Laufen (neuerdings auch Nordic Walken) von den Fachleuten für Gesundheit (Ärzte, Krankenkassen, Gesetzgeber) empfohlen. Allerdings wird den Menschen nicht erklärt wie eigentlich ein gesundheitsfördernder Schwimmstiel aussieht.

  • In diesem Kurs sollen in erster Linie die richtige Grundtechnik des Kraul und Rückenschwimmen erlernt werden.
  • Dabei werden die gesundheitlichen Aspekte der Techniken erörtert und Erkenntnisse aus den Übungen gewonnen die später für die Selbstkontrolle wichtig sind.
  • Der Teilnehmer erlernt die wichtigen methodischen Übungsreihen und deren Selbstkontrolle.
  • Der richtige Einsatz von Trainingsmitteln (Flossen, Bretter, Pool-boys, Paddles etc.)
  • Außerdem erlernt der Teilnehmer das Bewerten von Belastung und Entlastung bei unterschiedlichen Trainingsmethoden und Mitteln.
  • Das Herz- Kreislaufverhalten nach manueller Pulsmessung grob zu bewerten.
  • Sich mit anderen Schwimmern zu organisieren um den Betrieb auf einer Schwimmbahn zu organisieren, damit keine Unfälle passieren können.

Nach diesem Kurs soll der Teilnehmer selbständig gesundheitsförderliches Schwimmen in Eigenregie planen, durchführen und erste Rückschlüsse ziehen können.
Nur wer seine Leistung bewerten kann sieht Erfolge und ist motiviert seine freizeitsportliche Aktivität langfristig weiter zu führen.
Haben Sie Spaß am Schwimmsport und werden Sie Rückenfit!